News-Detail

Neue Hoffnung nach Drogensucht

Neue Hoffnung nach Drogensucht

Irina* ist 43 Jahre alt und kommt aus einer kommunistischen Arbeiterfamilie in Svetlagorsk, Belarus. Sie heiratete früh, aber ihr Mann erwies sich als Drogenabhängiger. Die Ehe hielt nicht lange und sie stürzte sich in viele Beziehungen, um Sicherheit zu finden. Durch einen ihrer Lebensgefährten rutschte sie sehr stark in Drogen und Alkohol. Insgesamt war sie 8 Jahre lang drogenabhängig.

Eines Tages verlor sie bei der Drogenzubereitung die Kontrolle und ihre Wohnung geriet in Brand. Sie wäre in dem
Feuer fast gestorben. Der Mann, mit dem sie damals zusammen wohnte, wurde durch die erlittenen Verbrennungen zum Invaliden. Das war der Moment, als sie alles verlor, was sie noch irgendwie besaß. Sie hatte keine Arbeit, keine Beziehung zu ihren Eltern, ihre Schwester nahm ihr Kind zu sich, ihr Lebensgefährte lehnte sie ab. Sie war ganz alleine.
Zu diesem Zeitpunkt erhielt sie die Einladung ins Reha-Zentrum. Sie wurde frei von Drogen- und Alkoholabhängigkeit und hat das Reha-Programm bereits fast zur Hälfte erfolgreich durchlaufen.
*Name geändert