News-Detail

Berichte aus erster Hand - bei Ihnen, wenn Sie mögen

Berichte aus erster Hand - bei Ihnen, wenn Sie mögen

Normalerweise kümmern sie sich um Straßenkinder in Paraguay, betreuen gefährdete Kinder in einem unserer Transformatorenhäuser oder zeigen Drogensüchtigen in Russland Wege aus der Abhängigkeit auf. Nun besuchen einige Mitarbeiter von TOS Dienste International e.V. Deutschland und berichten von ihrer Arbeit.

Möchten Sie von unseren Mitarbeitern mehr erfahren? Dann laden Sie sie zu einem Vortrag ein. Sie können uns gern für weitere Details und Absprachen anrufen: 07071-364386. 

 

Aus Paraguay

Über viele Jahre haben wir dort am Zentralen Busbhahnhof einen Kontaktladen für Straßenkinder betrieben. Er war Anlaufstelle für Straßenkinder, wo sie eine warme Mahlzeit, eine Dusche und einen sicheren Platz zum Schlafen bekamen. Zwei Transformatorenhäuser folgten, in denen Kinder für mehrere Jahre aufgenommen und betreut werden konnten.

Unsere Arbeitszweige vor Ort: Transformatorenhaus für Straßenkinder und Präventionsarbeit

Aus Asunción zu Besuch in Deutschland: 

Ralf und Elke Steinmetz: 02.10.2018 bis 30.03.2019
Bernd und Elke Michels: 01.09.2018 bis 31.12.2018
Katharina Schneiderhan: 30.11.2018 bis 28.02.2019

 

Aus Peru

Jede Woche gestalten unsere Mitarbeiter offene Angebote für die Kinder und Jugendlichen von "La Victoria", ein für seine Kriminalität berüchtigtes Armenviertel in Lima. Neben der Präventionsarbeit betreuen sie im Transformatorenhaus Mädchen und Jungen, die als Straßenkinder oder über das Jugendgericht zu uns kamen. 

Unsere Arbeitszweige vor Ort: Transformatorenhaus für Straßenkinder und Präventionsarbeit

Aus Lima zu Besuch in Deutschland:

Regine Dewald: 24.09.2018 bis 24.11.2018
Katja Appel: 01.11.2018 bis 28.11.2018

 

Aus Russland

Unser Team in Tjumen leistet Kontaktarbeit unter Drogenabhängigen. Unsere Mitarbeiter besuchen Süchtige auf der Straße und Kranke im Tuberkulose-Krankenhaus. In Gesprächen zeigen sie Wege aus der Abhängigkeit auf und bieten Hilfe an. Bisher lebt das Team gemeinsam in einem Haus, das Hilfesuchenden immer offen steht und in dem Abhängige zeitweise aufgenommen werden.

Unser Arbeitszweig vor Ort: ambulante Drogenreha

Aus Tjumen zu Besuch in Deutschland:

Jana Schmidt: 01.09.2018 bis 23.11.2018